grundausbildungen_liste

grundausbildungen_liste2018-10-22T18:07:48+00:00

Schnorchel Tauchschein “Snorkeling Diver”

Die Schnorchel Tauchausbildung “Snorkeling Diver” ist unter anderem für Interessierte gedacht, die anfänglich das Gerätetauchen nicht erlernen möchten aber trotzdem die Unterwasserwelt besuchen wollen. Das Hauptaugenmerk dieser Ausbildung liegt bei der Sicherheit und dem Umweltschutz beim Schnorcheltauchen.

Voraussetzung:
  • Alter: Ab 8 Jahre
  • Bei Kindern und Jugendlichen eine schriftliche Einverständiserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Eigenangabe des Gesundheitszustandes „Anamnese“ *
  • Gute Schwimmkenntnisse

*bei Bedenken einen zusätzliche ärztliche Abklärung!

Praxisteile & Theorieteile:
  • Wassergewöhnung und den praktisches Schnorcheltauchen
  • Sicherheitsaspekte und Sicherheitsvorkehrungen
  • Ablegen der theoretischen Prüfung

Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Ausbildungsteile bekommst du deine Zertifizierung als “Snorkeling Diver”
und was kommt danach?

Danach kannst du bereits mit folgenden Tauchkursen beginnen::

Jetzt beginnt dein Abenteuer!

Schnupper Tauchschein “Discover Scuba Diving”

Der Schnupper Tauchschein “Discover Scuba Diving” wird eingesetzt um eventuell Interessierten den Tauchsport vorzustellen um im Anschluss die Entscheidungsfindung zu einem Tauchkurs zu erleichtern.

Voraussetzung:
  • Alter: Ab 10 Jahre
  • Schriftliche Einverständiserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Erklärung des allgemeinen Gesundheitszustandes*
  • Gute Schwimmkenntnisse

*bei Bedenken einen zusätzliche ärztliche Abklärung!

Praxisteile & Theorieteile:
  • Notwendiges theoretisches und praktisches Wissen
  • Wassergewöhnung
  • Geräteschnuppertauchgang

Nach Abschluss des Tauchgangs kann auf Wunsch eine Zertifizierung über “Discover Scuba Diving” ausgestellt werden, welches dir die Teilnahme an diesem Kurs bescheinigt.

Schnuppertauchen “Discover Scuba Diving”, und was kommt danach?

Danach kannst du bereits mit folgenden Tauchkursen beginnen::

Jetzt beginnt dein Abenteuer!

Jugend Tauchschein “Junior Diver”

Der Schnupper Tauchschein “Discover Scuba Diving” wird eingesetzt um eventuell Interessierten den Tauchsport vorzustellen um im Anschluss die Entscheidungsfindung zu einem Tauchkurs zu erleichtern.

Voraussetzung:
  • Alter: Ab 10 Jahre
  • Schriftliche Einverständiserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Gültige ärtzliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung*

*zumindest eine mit dem Erziehungsberechtigten durchgeführte Anamnese und bei Bedenken ärztliche Abklärung!

Praxisteile & Theorieteile:
  • Theoretische und praktische Grundkenntnisse
  • Schnorcheltauchen
  • Gerätetauchen

Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Ausbildungsteile bekommst du deine Zertifizierung zum “Junior Diver”

Jugendtauchschein “Junior Diver”, und was kommt danach?

Danach kannst du bereits mit folgenden Tauchkursen beginnen:

Jetzt beginnt dein Abenteuer!

Beaufsichtigter Taucher “Elementary Diver” EN ISO 24801-1:2014-04

Einführung in den Tauchsport, Vermittlung der elementaren Grundkenntnisse des Tauchsports.

Voraussetzung:
  • Alter: Ab 12 Jahre
  • Geistige und körperliche Fitness
  • Bei Minderjährigen schriftliche Einverständiserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Gültige ärtzliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung*
  • Gute Schwimmkenntnisse

*zumindest eine eigene durchgeführte Anamnese und bei Bedenken eine zusätzliche ärztliche Abklärung!

Praxisteile & Theorieteile:
  • Theoretische Tauchausbildung
  • Schnorchel Tauchausbildung
  • Gerätetauchausbildung im Freiwasser

Nach Abschluss des Tauchgangs kann auf Wunsch eine Zertifizierung über “Elementary Diver” ausgestellt werden,  welches dir die Teilnahme an diesem Kurs bescheinigt.

Beaufsichtigter Taucher “Elementary Diver”, und was kommt danach?

Danach kannst du bereits mit folgenden Tauchkursen beginnen::

Jetzt beginnt dein Abenteuer!

Selbstständiger Taucher “Open Water Diver” EN ISO 24801-2:2014-04

Der selbstständige Taucher “Open Water Diver” oder “OWD” stellt eine umfassende Tauchausbildung in Theorie und Praxis dar.

Voraussetzung:
  • Alter: Ab 16 Jahre
  • Geistige und körperliche Fitness
  • Bei Minderjährigen schriftliche Einverständiserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Gültige ärtzliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung*
  • Gute Schwimmkenntnisse

*zumindest eine eigene durchgeführte Anamnese und bei Bedenken eine zusätzliche ärztliche Abklärung!

Praxisteile:
  • Schnorchel Tauchen
  • 6 Freiwassertauchgänge
Theorieteile:
  • Tauchregeln
  • Schnorchelausrüstung (ABC-Ausrüstung)
  • Demonstration der UW-Zeichensprache, Gerätetekunde, Tauchphysik, Tauchmedizin und Tauchpraxis
  • Tauchgangsplanung und Tauchgangsberechnungen
  • Besonderheiten: Tauchen vom Boot und Tauchen bei Strömung
  • Handhabung und Pflege der Ausrüstung

Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Ausbildungsteile bekommst du deine Zertifizierung “OPEN WATER DIVER”

Selbstständiger Taucher “Open Water Diver” , und was kommt danach?

Dies ist erst der Anfang einer Welt voller Abenteuer. Nach deinem “Open Water Diver” kannst du an weiterführenden Ausbildungsstufen teilnehmen:

Jetzt beginnt dein Abenteuer!

Fortgeschrittener selbstständiger Taucher “Advanced Open Water Diver”

Der Fortgeschrittene selbstständige Taucher “Advanced Open Water Diver” stellt eine erweiterte Tauchausbildung in Theorie und Praxis dar, um das Erlebnis Tauchen zu verstärken und die Sicherheit zu erhöhen.

Voraussetzung:
  • Alter: ab 15 Jare bis max. 20 Meter
  • Alter: ab 16 Jare bis max. 30 Meter
  • eistige und körperliche Fitness
  • Gültige ärtzliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung*
  • Gute Schwimmkenntnisse
  • OWD oder Äquivalent
  • Mindestens 15 Freiwassertauchgänge

*zumindest eine eigene durchgeführte Anamnese und bei Bedenken eine zusätzliche ärztliche Abklärung!

Praxisteile & Theorieteile:
  • Orientierungstauchen
  • Nachttauchen
  • Inhalt des Wahlbrevets aus dem Angebot von den Spezialbrevets (vorzugsweise Tieftauchen)
  • Erweiterte Ausbildung aufbauend auf dem Inhalt vom Open Water Diver

Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Ausbildungsteile bekommst du deine Zertifizierung als “ADVANCED OPEN WATER DIVER”

Fortgeschrittener selbstständiger Taucher “Advanced Open Water Diver”, und was kommt dann?

Jetzt beginnt dein Abenteuer!

Rettungs Taucher “Rescue Diver”

Die Ausbildung zum Rettungs Taucher “Rescue Diver” ist eine Tauchausbildung in Theorie und Praxis die dir die Möglichkeit bietet, deine Fähigkeiten im Bereich Tauchsicherheit zu erweitern sowie die Prinzipien der Unfallverhütung und des Unfallmanagement zu erlernen. Eine erweiterte Sicherstellung und somit ein Garant für dich selbst und für deine Tauchpartner.

Voraussetzung:
  • Alter: Ab 18 Jahre
  • Geistige und körperliche Fitness
  • Gültige ärtzliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung*
  • Gute Schwimmkenntnisse
  • Advanced Open Water Diver oder Äquivalent
  • Zusatzausbildung Strömungstauchen “Drift Diving”
  • Mindestens 40 Tauchgänge

*zumindest eine eigene durchgeführte Anamnese und bei Bedenken eine zusätzliche ärztliche Abklärung!

Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Ausbildungsteile bekommst du deine Zertifizierung “Rescue Diver”

Rettungs Taucher “Rescue Diver”, und was kommt danach?

Jetzt beginnt dein Abenteuer!

Tauchgruppenleiter “Dive Supervisor” EN ISO 24801-3:2014-04

Die Ausbildung zum Tauchgruppenleiter “Dive Supervisor” ermöglicht es dir, deine Fähigkeiten im Bereich Gruppenführung zu vertiefen. Der Kurs legt somit den Grundstein für eine optimale Vorbereitung für einen angehenden Ausbilder dar.

Voraussetzung:
  • Alter: Ab 18 Jahre
  • Geistige und körperliche Fitness
  • Erziehungsberechtigten
  • Gültige ärtzliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Gute  Schwimmkenntnisse
  • Rescue Diver oder Äquivalent
  • 60 Tauchgänge und davon müssen 40 Tauchgänge nach dem Erreichen der Ausbildungsstufe 2 entsprechend der ISO 24801-2 absolviert worden sein. Mindesten 30 Tauchgänge im Freigewässer müssen ein breitestmögliches Spektrum an Umweltbedingungen einschließen, um sicherzustellen, dass der Tauchschüler möglichst umfassende Erfahrung hat. Beispiele von anspruchsvolleren Rahmenbedingungen können sein:
  1. eingeschränkte Sichtverhältnisse (horizontal weniger als 2 Meter)
  2. Strömungen (mehr als 0,25 m/s (etwa 0,5 Knoten)
  3. Kaltes Wasser (unter 10°C)

Sind durch die lokalen Umgeungsbedingungen keinerlei solcher Faktoren gegeben, sollten die Taucherfahrungen durch eine höhere Anzahl an Tauchgängen erweitert werden und/oder durch Tauchgänge in größerer Tiefen (z.B. tiefer als 30 m)

Theoretisches Wissen und Fertigkeiten über
  • Ausrüstung; Tauchphysik; Tauchmedizin; Verwendung von Tauchtabellen und Tauchcomputern
  • Tauchumgebung; Tauchgansplanng und Tauchgangsmanagement
  • Kommunikation, sowohl unter als auch an der Oberfläche
  • Empfohlene sichere Tauchpraktiken, Tauchen vom Boot, Nachttauchen
  • Vorgangsweisen beimTauchen unter eingeschränkten Sichtverhältnissen
  • Tieftauchverfahren, Gehzeiten und Strömungen
  • Einschränkungen bezüglich des Tauchens in Gewässern ohne direkten Aufstieg zur Oberfläche
  • Navigation; Unfallmanagement
  • Verfahren für den Fall, dass der Kontakt zum Tauchpartner verloren geht
  • Kenntnis und Verständnis tauchrelevanter Gesetzgebung und gesetzlicher Bestimmungen
Taucherische Fertigkeiten müssen ausreichend sein um mit nspruchsvollen Rahmenbedingungen zurechtzukommen wie bei folgenden Beispiele
  • Tiefenbereiche, die über jene des Freizeit-Gerätetauchers der Ausbildungsstufe 2 hinausgehen
  • Sicht im Wasser; Größe und Erfahrung der geführten Gruppe
  • Verwendete Ausrüstung; Strömungen
Bedingungen an der Oberfläche und Wassertemperatur
  • Inhaber aller von der IDIC angebotenen Spezialausbildungen oder Äquivalent

Nach Abschluss der theoretischen und praktischen Ausbildungsteile bekommst du deine Zertifizierung “Dive Supervisor”

Tauchgruppenleiter “Dive Supervisor”, und was kommt dann?

Jetzt beginnt dein Abenteuer!